Wallfahren zum St. Leonhard nach Inchenhofen

Schon seit dem 13. Jahrhundert pilgern Gläubige zum Heiligen Leonhard nach Inchenhofen

Pilger & Wallfahrer

Wallfahrt zum St. Leonhard

Schon seit dem 13. Jahrhundert wallfahrten Gläubige Christen zum Heiligen Leonhard zu Inchenhofen. Diese Wallfahrt gilt als älteste und wichtigste Leonhards-Wallfahrt in Deutschland.

Die jetzige Kirche St. Leonhard entstand zwischen den Jahren 1450 und 1457 im spätgotischen Stil.

Pfingstwallfahrt

Mehrere tausend Wallfahrer pilgern jährlich am Pfingstmontag, dem Erzbruderfest des Heiligen Leonhard, zur Wallfahrtskirche nach Inchenhofen.

Traditionell ist bereits auch die anschließende Wallfahrer Bortzeit mit Weißwurst oder Wiener in einem der anliegenden Gasthäusern.

Leonhardifest / Leonhardiritt

Das Leonhardifest findet alljährlich am Sonntag der dem 6. November nächstliegend ist statt. Der Höhepunkt ist dabei der Leonhardiritt der als der älteste in Bayern gilt. Aufwendig geschmückte Festwagen mit lebenden Bildern, an die 200 Pferde, mehrere Musikkapellen und Trachtentruppen nehmen daran teil.

Augsburger Jakobsweg

Der Augsburger Jakobsweg geht von Oettingen aus bis fast an den Bodensee. Dabei führt der Weg vorbei an Donauwörth, Schrobenhausen, Inchenhofen und Augsburg. Kurz nach Augsburg teilt sich der Weg in zwei Routen die sich in Bad Grönenbach im Allgäu wieder vereinigen. Ein Stück weiter ab Ermengerst trifft man auf den Münchner Jakobsweg, der bis nach Bregenz am Bodensee führt.

Drucken E-Mail